Black Diamond - Brasilien
Die Wiege des guten Kaffees: Die Region Cerrado in Brasilien Cerrado ist Brasiliens zweitgrößtes Ökosystem nach dem Amazonas-Regenwald. Was hier wächst, ist so rein und kostbar wie die Natur selbst. Die besonders fruchtbaren vulkanischen Lehmböden, der ertragreiche Niederschlag und mild-feuchte Temperaturen sorgen sowohl für perfekte klimatische Bedingungen beim Kaffeeanbau als auch für ein qualitativ besonders hochwertiges Ergebnis. Aufgrund dieser hervorragenden Ausgangslage ist der Anbau von Kaffee zum ökonomischen Fokus der Region geworden: Rund 85 Prozent der monetären Einnahmen werden über Kaffee erwirtschaftet.  Fazenda Vista Alegre – ein Leben für wundervollen Kaffee Die Geschichte der Fazenda Vista Alegre erzählt von harter Arbeit, Familienzusammenhalt und einem großen Traum: José Lopes hat sein Leben lang als Lastwagenfahrer gearbeitet, doch seine Leidenschaft galt immer dem Kaffee und dem Anbau von Kaffeebohnen. Erst im Rentenalter näherte sich der damals 57-Jährige der Erfüllung seines Traumes, indem er sich ein kleines Grundstück von 30 Hektar von seinen gesamten Ersparnissen kaufte.  Ohne technische Ausstattung, ohne Wasser und ohne professionelle Hilfe schaffte es Lopes gemeinsam mit seinen Kindern, Wasser aus der Stadt zur Fazenda Vista Alegre zu bringen und anschließend 50.000 Kaffeesetzlinge zu pflanzen. Schon bei der ersten Ernte wurde klar, dass Lopes` große Leidenschaft und sein Ehrgeiz Früchte tragen werden. Heute ist Lopes 92 Jahre alt und blickt auf ein stolzes und erfolgreiches Familienunternehmen. Auf 110 Hektar erstrecken sich heute weite Landschaften aus Kaffeepflanzen, umgeben von unberührtem Regenwald. Der angebaute Kaffee ist UTZ-zertifiziert, wird in nationale und internationale Märkte geliefert und dient der Region als Vorzeigebeispiel für gutes Management, Nachhaltigkeit sowie Effizienz. Dank der Liebe zur nachhaltigen Landwirtschaft und der Perfektion in der Verarbeitung wird aus den kleinen Bohnen schließlich ein wahrer Kaffeegenuss: unser Black Diamond.  Die Verarbeitung: Von der Bohne zum edlen Kaffee  Unbezahlbares Wissen über Kaffeeanbau, von Generation zu Generation weitergegeben, größte Sorgfalt und höchster Qualitätsanspruch – das macht die Arbeit der Plantagenarbeiter der Fazenda Vista Alegre sowohl wertvoll als auch professionell und leistungsstark. Auf der Vista Alegre Farm werden traditionelle Farming-Methoden ohne separates Bewässerungssystem angewandt – eine besonders effiziente und umweltschonende Praxis im Kaffeeanbau. Dieses Engagement wurde vielfach anerkannt: Seit 2009 erhält die Farm jährlich das Rainforest-Alliance und UTZ-Zertifikat, welche beide einen besonders schonenden Umgang mit der Natur auszeichnen.  Die Ernte erfolgt zum größten Teil maschinell, was eine außergewöhnlich kleine Fehleranzahl zulässt: Mit maximal acht Fehlern pro 300 Gramm sind die geernteten Bohnen nahezu perfekt. Von Hand werden die wenigen Bohnen ausgelesen, welche den hohen Ansprüchen der Kaffeebauern nicht genügen. Alle Bohnen werden ungewaschen aufbereitet – so erhalten sie ihren einzigartigen Geschmack. Die Kaffeekirschen selbst potenzieren dann ihr betörendes Aroma während des Trocknens in der hitzig-feuchten Luft Brasiliens. Erst wenn alle Kirschen von der Sonne getrocknet sind, werden sie schonend und sorgfältig weiterverarbeitet.  Gemeinsam für einen fairen Handel Für uns bei der Kaffeerösterei Dreiburgen hört Nachhaltigkeit nicht beim Umweltschutz auf: Wir legen großen Wert darauf, dass alle Menschen, die an der Herstellung unseres erstklassigen Kaffees beteiligt sind, fair und angemessen bezahlt werden. Uns ist es wichtig, dass die Lebensumstände für alle Plantagenarbeiter ausgezeichnet sind und wir sowohl der Natur als auch der Region und den Menschen vor Ort etwas zurückgeben können. Wir setzen uns – auch ohne festgeschriebenes Lieferkettengesetz – für einen transparenten und lückenlos nachvollziehbaren Handelsweg ein.  Fazenda Vista Alegre Black Diamond Region: Patrocinio, CerradoFarm: Vista AlegreKaffeetyp: ArabicaVarietät: Mundo Novo / CatuaiBohnengröße: 17 bis 18 mmAnbauhöhe: 1006 MeterAufbereitung: ungewaschenHaupternte: Juli bis SeptemberSackgröße: 60 kg    

Inhalt: 250 Gramm (29,60 €* / 1000 Gramm)

Ab 7,40 €*
unwiderstehlich - vollmundig
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Dia de los Muertos - Mexico
„Dia de los Muertos“ Festtagskaffee angenehm belebender Festtagskaffee Yayalon, Chiapas – 100% Arabica – 100% Fair – 100% Bio Feiertage: Ein Kaffee, der das Leben feiert Es ist fröhlich, es ist bunt, es ist laut: das mexikanische Fest der Toten, der „Dia de los Muertos“. In den Tagen vom 31. Oktober bis zum 2. November ehren die Mexikaner die Verstorbenen durch ein großes Fest, und zwar ganz anders, als Europäer es jemals tun würden. Die Häuser werden mit Blumen und Totensymbolen in den mexikanischen Nationalfarben Grün, Weiß und Rot aufwendig geschmückt, viel gutes Essen kommt auf die Tische, Bäckereien bieten für unseren Geschmack fast makabres Gebäck wie Totenköpfe aus Zucker an. Dazu gehört natürlich kein Allerweltskaffee, sondern ein besonderer.  Der Grund für die ausgelassene Stimmung: Die Mexikaner glauben fest daran, dass in diesen Tagen die Seelen der Verstorbenen nach Hause kommen, und so trauern und weinen sie nicht, sondern feiern gemeinsam mit den Lebenden lachend das Leben.  Mit den Symbolen auf dem Etikett unseres neuen Kaffees Dia de los Muertos greifen wir diese mexikanischen Festtagsbräuche auf.  Das AnbaugebietDer Rohkaffee des „Dia de los Muertos“ stammt von der Kaffee-Kooperative Cafémex S.C. Beheimatet sind die Felder der dortigen Kaffeebauern in den steilen Hängen von Chiapas, einer Region im südlichen Mexiko. Über 1100 Kleinbauern ernten hier die Kaffeekirschen sehr behutsam und bewegen sich dabei in bis zu 1500 Metern Höhenmetern. Die Region ChiapasDen Namen hat der südlichste mexikanische Bundesstaat Chiapas an der Grenze zu Guatemala von den vor rund 700 Jahren dort lebenden Chiapas-Indianern. Die Böden In Chiapas sind durch viel tropischen Regen und Lagen bis 2000 Meter Höhe für den Anbau von Kaffee bestens geeignet und äußerst fruchtbar. Der praktizierte Naturschutz spielt im dortigen Regenwald mit seiner vielfältigen Flora und Fauna eine große Rolle. Der, Ende der 50er Jahre errichtete Nationalpark Lagunas de Montebello wurde 2009 zum Biosphärenreservat der UNESCO ausgewiesen. Die Kooperative Cafémex S.C. in YajalónDer Kaffeerösterei DREIBURGEN ist es ein wichtiges Anliegen, dass die rund 1200 Kaffeebauern der Kooperative Cafémex S.C. in Yayalón durch unsere direkte Zusammenarbeit mit ihnen eine spürbare Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen erfahren. Deshalb verzichten wir auf Zwischenhändler. Übersetzt bedeutet der Name der Gemeinde Yajalón, in der Cafémex S.C. ansässig ist, „Grüne Erde“. Die Gemeinde ist mittelnördlich in Chiapas gelegen. Das Bio-Siegel für Kaffee aus ökologischem AnbauTransparenz und Zuverlässigkeit sind uns für Sie als Verbraucher wichtig. Der „Dia de los Muertos“ wird zu 100 Prozent kontrolliert ökologisch angebaut. Das bedeutet: Es wird bei der Düngung und bei der Schädlingsbekämpfung völlig auf Chemie verzichtet. So bleibt der Boden fruchtbar und gesund, die Umwelt nimmt keinerlei Schaden, die Kaffeebauern erfahren keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Das Bio-Siegel, das auch der „Dia de los Muertos“ erhalten hat, wird nur an Produkte vergeben, bei dessen Anbau und Weiterverarbeitung sich uneingeschränkt nach den EG-ÖKO-Verordnungsrichtlinien gerichtet wird.  Fairer HandelWir von der Kaffeerösterei DREIBURGEN wertschätzen in einem besonders hohen Maß diejenigen, mit denen wir zusammenarbeiten. Deshalb gibt es keinen Zwischenhandel zwischen uns und der Kaffee-Kooperative Cafémex S.C. in Chiapas. Die Kaffeebauern profitieren so von dem höheren Preis, den sie für ihre Arbeit und die Kaffeebohnen erzielen. Zusätzlich haben wir uns die Verpflichtung auferlegt, dass die Exporteure, mit denen wir kooperieren, die Kooperative durch soziale Projekte und den Ausbau der Infrastruktur für den Transport unterstützen. All diese Bausteine zugunsten des fairen Handels wirken sich nicht nur auf die Zufriedenheit der Kaffeebauern aus, sondern kommen auch der Kaffee-Qualität zugute. Das wiederum macht gleich mehrere Parteien stolz und unsere Kundschaft glücklich.  Strictly High Grown (SHG)Strictly High Grown ist ein besonderes Qualitätsmerkmal, das auch auf den „Dia de los Muertos“ zutrifft. Nur Kaffees, die in einer Höhe angebaut werden, die mehr als 1200 Meter beträgt, dürfen als „SHG“ bezeichnet werden. Der Grund: Die Qualität der Bohnen ist ab dieser Höhenlage am besten, das Aroma vielfältiger und die Dichte größer. Der GeschmackDer „Dia de los Muertos“ der Kaffeerösterei DREIBURGEN ist ein angenehm belebender, mexikanischer Bio Arabica. Er überzeugt und begeistert durch den cremigen, süßlichen Charakter mit vollen schokoladigen Aromen, eine besondere Milde und sanfte Säurearmut.  Chabela Chiapas, Dia de los Muertos Region: YayalonKaffeetyp: ARABICAQualität (Grade): SHG, European PreperationZertifizierung: Bio + Fair gehandeltHaupternte: November bis FebruarVarietäten: Sarchimore, Caturra, Bourbon, Oro Azteka, GeishaBohnenart: FlachbohneAnbauhöhe: 1200 bis 1500 MeterAufbereitung: gewaschenVerschiffung: März bis MaiSackgröße: 69 KgHäfen: Veracruz Die Kaffeebeschreibung (ganze Bohne)Unsere Kaffeesorte Dia de los Muertos offenbart Ihnen ein wahrlich exquisites Geschmackserlebnis. Genießen Sie die spannenden Aromen aus dunkler Noisette mit herrlich cremiger Mousse au Chocolat, perfekt abgerundet von einer zarten, nussig-süßen Note. Gemeinsam mit der feinen Säure wird der „Dia de los Muertos“ zu einem mittelkräftigen Körper in sinnlich-harmonischer Vollendung. Einfach unwiderstehlich, und zwar nicht nur an Feiertagen.   

Inhalt: 250 Gramm (30,00 €* / 1000 Gramm)

Ab 7,50 €*
Festtagskaffee
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Doce Diamantina - Brasilien
Brasiliens Vielfalt in einer Bohne- mild & besonders säurearm - Brasilien: Ein wahrer Diamant unter den Kaffeeanbaugebieten Brasilien ist berühmt für seine heißen Samba-Rhythmen, die vielfältige Natur und den temperamentvollen Fußball: Doch das weite Land an der Ostküste Südamerikas ist mittlerweile auch die drittgrößte Kaffeenation der Welt! Die brasilianische Leidenschaft zum schwarzen Gold begann bereits vor mehreren Jahrhunderten: Der Offizier Francisco de Melo Palheta schmuggelte die ersten Kaffeesamen heimlich aus Französisch-Guayana ins brasilianische Belém. Heute gilt der Kaffeeexport als einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Brasiliens. Die Brasilianer lieben ihren Kaffee süß und brühend heiß: Aus kleinen Tassen getrunken lehren sie ihren Kaffee oft in nur einem Zug. Im größten Land Südamerikas wird die Kaffeebohne wie eine Gottheit verehrt – von den weißen Stränden der Copacabana bis tief in die unendliche Farbpracht des Amazonas-Regenwaldes. Und diese Verehrung schmeckt man auch: brasilianischer Kaffee sticht hervor durch ein süßliches und mildes Aroma, das in unserer neuen Arabica „Doce Diamantina“, dem „süßen Diamanten“, besonders ausgeprägt zur Geltung kommt.  Das Anbaugebiet in der vorteilhaftesten Region Brasiliens Die Bohnen der „Doce Diamantina“ wachsen zwischen roten Felsen und grünen Büschen, am Ufer des reißenden Flusses São Francisco und zu den Füßen des Pico da Bandeira, dem drittgrößten Berg Brasiliens. Das Anbaugebiet in Minas-Gerais – ein Bundesstaat fast so groß wie Frankreich – ist eine der wichtigsten Kaffeegegenden des Landes. Das Klima dort bleibt das ganze Jahr über konstant, außerdem ist die Region größtenteils flach und bietet Raum für eine der wichtigsten Wasserressourcen Brasiliens. Ein wahres El Dorado für bunte Pflanzen, hunderte Vogelarten, verschiedene Wildtiere und für die Arabica-Bohne! Fairness, Nachhaltigkeit und Spitzenqualität: Der Kaffeeanbau Wir von der Kaffeerösterei Dreiburgen legen größten Wert auf herausragende Qualität und die umweltfreundliche Produktion unserer Kaffeebohnen. Land und Leute werden mit größtem Respekt behandelt: Nur nachhaltige und schützende Verfahren kommen beim Kaffeeanbau zum Einsatz. Zudem ist es uns wichtig, eine ideale Beziehung zu den Farmern und ihren Arbeitern zu pflegen. Fortwährende Kontrollen und sorgsame Überwachung sorgen schließlich für Kaffeebohnen der Extraklasse.  Die Verarbeitung von „Doce Diamantina“: Von der Bohne zur flüssigen Lebensfreude Nachdem die prallen, roten Kaffeekirschen von Hand geerntet und verlesen werden, trocknen sie in der warmen Sonne Brasiliens. Durch dieses schonende Trocknungsverfahren kann sich die Süße der Bohne besonders intensiv entfalten – ein zeitintensiver Prozess, der die Mühe wert ist: Jede Minute in der Sonne macht den Kaffeegenuss noch sanfter und geschmacksintensiver.  Ein Aroma so lebendig und temperamentvoll wie der Karneval in Rio Süß wie Karamell, einzigartig wie ein Diamant: Unsere Arabica „Doce Diamantina“ besticht durch ihren unvergleichlichen Geschmack nach Milchschokolade und Marzipan, der durch eine raffinierte Pflaumennuance das gewisse Etwas erhält. Feine Mandelaromen runden den Genuss ab. Dieses milde Tassenprofil wird von einem mittleren Körper unterstrichen und lässt das Beste der Arabica zum Vorschein kommen. Die rehbraune Färbung der Crema verrät eine delikate Süße, die weich und natürlich anklingt und so bestens geeignet ist für wahre Genießer, die vom Kaffee nicht genug bekommen können.  Wir von der Kaffeerösterei Dreiburgen empfehlen diese Sorte allen, die guten Kaffee mit einer außergewöhnlichen Note schätzen. Ganz gleich, ob für einen sanften Start in den Tag, die wohlverdiente Pause im Büro oder eine entspannte Auszeit am Nachmittag: „Doce Diamantina“ verführt durch seinen hocharomatischen Geschmack und ist dank seiner geringen Säure und dem niedrigen Koffeingehalt besonders. Brasiliens „Doce Diamantina“ Nächstgelegene Stadt: PatrocinioRegion: Cerrado, Minas-Gerais (Brasilien) Kaffeetyp: ARABICAHaupternte: September bis DezemberAnbauhöhe: 800 bis 1100 MeterVarietäten: Catuaí, Mundo NovoAufbereitung: trockenHaupt-Erntezeit: Juni bis SeptemberVerschiffung: GanzjährigHäfen: Santos, Rio de Janeiro, Vitoria, ParanaguaSackgröße: 59 kg  

Inhalt: 250 Gramm (28,40 €* / 1000 Gramm)

Ab 7,10 €*
mild & besonders säurearm
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
El Jaguar - Guatemala
Alta Verapaz – Baja Verapaz - 100% ARABICA – 100% Exclusiv Guatemala, ein Land so vielfältig wie seine Flora und Fauna. In diesem zerklüfteten Land das von Tälern, Bergen und Urwald dominiert wird, hat seinen Wohlstand der Kaffeeproduktion zu verdanken. Ca. 270.000 Hektar Land werden für den Kaffeeanbau genutzt. Kleinbauern, Kooperativen und große Kaffeefarmer, die den Kaffee auf ein bis zwei Hektar Land anbauen sind für diesen Wohlstand verantwortlich. Das Klima in Guatemala ist in jeder Region sehr unterschiedlich, wodurch die Kaffeespezialitäten viele verschiedene Aromen aufweisen. Aufgeteilt in verschiedenen Regionen werden hier Kaffeespezialitäten hervorgezaubert. Atitlan, Huehuetenango, Plateau Fraijanes und Coban liegen auf Höhen zwischen 700 und 1700 Metern und sind meist vulkanischen Ursprungs. Die unterschiedlichen Böden und Klimazonen fördern die regionalen Besonderheiten der Kaffees.  Guatemala zählt zu den hochwertigsten und qualitativ besten Kaffeeproduzenten weltweit. Die Beschaffenheit des Landes ist geprägt von 32 Vulkanen, teilweise noch aktiv, die das Land mit fruchtbaren mineralischen Böden versorgen. Ideale Bedingungen, um Spezialitäten Kaffee anzubauen. Da es sich bei Kaffee um ein Naturprodukt handelt ist bei diesem hochqualitativen Kaffee nach der Ernte und noch vor dem Rösten eine Auslese der Kaffeebohnen notwendig, um zu garantieren, dass nur die besten Kaffeebohnen zum Einsatz kommen. Unseren Kaffee aus der Region Coban zählt zu den hervorragendsten Kaffees die Guatemala zu bieten hat. Cobàn, das ist die Hauptstadt des Gebietes ALTA VERAPAZ und befindet sich in einem sehr feuchten Gebiet, dass hauptsächlich aus subtropischem Urwald besteht. Der Kaffeeanbau dieser Region, die unter dem Namen Cobán bekannt ist, befindet sich auf Höhenlagen von 1320 bis 1500 Metern über dem Meer. Anders als andere Anbauregionen Guatemalas ist Cobán das ganze Jahr über bewölkt. Mit Niederschlagsmengen von 2500 bis 3500 mm/qm ist diese Region die zweithöchste vom Niederschlagjahresdurchschnitt. Das Klima ist immerzu gleichbleibend mit Ausnahmen von einigen Stunden intensiver Sonneneinstrahlung. Eine Luftfeuchtigkeit von ca. 95% trägt zur optimalen Fruchtbarkeit der Böden in der Region bei. Ein weiteres Gebiet, aus dem unser Kaffee kommt ist BAJA VERAPAZ. Diese Landschaft ist ein ganz besonders Kleinod. Reich an Flora, dort existieren mehr als 400 Arten verschiedener Orchideen. Ein Naturschutzgebiet und Bioreservat das man „Sierra de la Minas“ nennt. Unser Kaffee aus Guatemala ist ein Blend verschiedener Charaktere. Wir von der Kaffeerösterei DREIBURGEN legen Wert darauf mit ausgewählte Kleinbauernkooperativen zusammenzuarbeiten, welche nur die besten Kaffeebohnen anbauen. Unser Kaffee enthält ausschließlich Arabica-Bohnen ab einer Höhe von 1300 bis 1500 Metern. Alta und Baja Verapaz haben nicht nur unseren Kaffee in Ihrem unberührten Regenwaldgebiet, sondern auch den dort heimischen Jaguar und den Vogel „Quetzal“. Die Kaffeepflanzen beider Gebiete wachsen an der Atlantik-Küste auf kalkhaltigen und lehmigen Böden.  Kaffeebeschreibung   100% Geschmack aus 100% Arabica Kaffee aus Guatemala, aus den Urwaldregionen Alta und Baja Verapaz, ein Blend zweier hervorragender Arabica Sorten. Hochland und Urwald Kaffee Bohnen vereint zu etwas ganz Großen, etwas einmaligem, erschaffen für ganz besondere Glücksmomente. Dieser Spitzenkaffee wird sie entführen in eine Welt des Genusses und der Inspiration. Ein Kaffee ganz nach meinem Geschmack.  Unser „El Jaguar“ mit seinen ganz besonderen Noten von intensiver Schokolade bis hin zu Nougattönen im Nachhall. Ein hocharomatischer Kaffee der von Tasse zu Tasse zu überzeugen weiß. Kräftig im Geschmack bei einem ausgewogenen Körper. Dieser sortenreine Spitzenkaffee besitzt ein reiches und harmonisches Aroma, der durch seine Kakao-Note besticht. Sein leicht rauchig und intensiver Schokoladengeschmack, bei einer ausbalancierten exklusiven Fülle und seiner feinen Säure macht ihn bei Genießern sehr beliebt.     Region: Rain Forest Cobán, ALTA und BAJA VERAPAZKaffeetyp: ARABICAHaupternte: Dezember bis MärzVarietäten: Bourbon, Catuai, Caturra, PacheHöhe: 1300 bis 1500 MeterAufbereitung: NassTrocknung: Sonne und TrocknerVerschiffung: Dezember bis MärzSackgröße: 69 Kg  

Inhalt: 250 Gramm (29,60 €* / 1000 Gramm)

Ab 7,40 €*
mittelkräftig vollmundig säurearm
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Finca El Flamingo - Mexico
Jaltenango – Chiapas – 100% Biologischer Anbau – 100% Arabica  - cremig – besonders säurearm - Perfekter Genuss: Das Schokoladenwunder aus MexikoUnser „Finca El Flamingo“ bietet Ihnen ein harmonisches Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht. Wie flüssige, milde Milchschokolade entfaltet er sich auf der Zunge, gepaart mit einer zartweichen Note aus Nuss und Karamell. Ein Kaffee wie gemacht für die Siesta auf der Veranda einer mexikanischen Finca – und natürlich bei Ihnen zu Hause. Genießen Sie diesen exquisiten und bio-zertifizierten Gourmetkaffee ganz bewusst, denn er ist viel mehr als ein schneller Koffein-Kick für zwischendurch. Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe, um die vollen, ausgewogenen Aromen nachzuspüren. Am Ende werden Sie ihn lieben. Ganz sicher. Das AnbaugebietDer bio-zertifizierte Rohkaffee des El Flamingo stammt von der familiengeführten Kaffee-Kooperative ICEACC. Beheimatet sind die Felder der angeschlossenen Kaffeebauern in den steilen Hängen von Chiapas, einer Region im südlichen Mexiko. In einer geschützten Biosphäre haben sich einzelne Kaffeefarmen um zwei Vulkane (Tacana und El Triunfo) herum angesiedelt. Die Kaffeekirschen für den El Flamingo, einen der besten Bio-Kaffees der Region Chiapas überhaupt, werden umweltschonend und nachhaltig in einer Höhe zwischen 1200 bis 1400 Metern angebaut und fachgerecht geerntet. Das BiosphärenreservatDen Namen hat der südlichste mexikanische Bundesstaat Chiapas an der Grenze zu Guatemala von den vor rund 700 Jahren dort lebenden Chiapas-Indianern. Die Böden In Chiapas sind durch viel tropischen Regen und Lagen bis 2000 Meter Höhe („strictly hight grown“) für den Anbau von Kaffee bestens geeignet und äußerst fruchtbar. Der praktizierte Naturschutz spielt im dortigen immergrünen Regenwald mit seiner vielfältigen Flora und Fauna eine zentrale Rolle.  Die Kooperative ICEACC355 Kleinbauern gehören inzwischen zu der 1997 gegründeten Kooperative ICEACC Farmer Group, die unter anderem den Rohkaffee des El Flamingo produziert. Gelegen ist die der Organisation E-Café angeschlossene ICEACC in der Nähe von Monte Christo in Jaltenango, dem südlichsten Bundesland Mexikos. Die Organisation E-CaféZur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der im Bundesstaat Chiapas ansässigen Kleinfarmer und deren Familien wurde die Organisation E-Café ins Leben gerufen, der sich auch die ICEACC-Kooperative angeschlossen hat. Ein großer Segen für die Farmer, legt doch das E-Café alles daran, Armut weitestmöglich zu beseitigen, aber mindestens deutlich zu lindern. Das „E“ im Namen der Organisation steht für Enterprise, Environment, Empowerment und Eternity. Im Focus steht die Unterstützung der Bauern zur immerwährenden Verbesserung der Kaffee-Qualität durch Schulungen und finanzielle Hilfestellung zugunsten wirtschaftlichen Wachstums unter besten Bedingungen für Mensch, Umwelt und Produkt.Durch das Angebot einer Vorfinanzierung sowie andere wertvolle Dienstleistungen erhalten die Farmer die Unterstützung, die sie brauchen, um durch eine einwandfreie Kaffeequalität auf besten, rein organisch gedüngten Böden ihren Lebensunterhalt zu verdienen.Eins der sozialen Projekte des E-Cafés ist das Centro Educativo Ichthus AC. Es ist definitiv das wichtigste, denn es erschließt den benachteiligten Landkindern in Chiapas die Möglichkeit einer hochwertigen Ausbildung mit realer Chance auf den Besuch einer High-School, der Immatrikulation auf einer Universität sowie dem Erwerb von Stipendien.  Die Aufbereitung des El FlamingoDie sorgfältige Handverlesung der Kaffeebohnen findet direkt nach der Ernte statt. Danach werden die einwandfreien Kaffeebohnen gründlich gewaschen und anschließend fermentiert. Es erfolgt eine weitere Waschung, bevor die Kaffeebohnen in einem Trocknungsbecken unter regelmäßigem Harken rund eine Woche lang getrocknet werden. Der letzte Weg vor dem Export führt in die Trockenmühle. Mit der fachgerechten Aufbereitung sind selbstverständlich strenge Qualitätskontrollen verbunden, die noch vor dem Export durchgeführt werden.  Das Bio-Siegel für Kaffee aus ökologischem AnbauTransparenz und Zuverlässigkeit sind uns von der Kaffeerösterei DREIBURGEN für Sie als Verbraucher wichtig. Der Finca El Flamingo wird zu 100 Prozent kontrolliert ökologisch angebaut. Das bedeutet: Es wird bei der Düngung und bei der Schädlingsbekämpfung völlig auf Chemie verzichtet. So bleibt der Boden fruchtbar und gesund, die Umwelt nimmt keinerlei Schaden, die Kaffeebauern erfahren keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Das Bio-Siegel, das auch der El Flamingo erhalten hat, wird nur an Produkte vergeben, bei dessen Anbau und Weiterverarbeitung sich uneingeschränkt nach den EG-ÖKO-Verordnungsrichtlinien gerichtet wird.  Die KaffeebeschreibungUnser Finca El Flamingo ist eine Offenbarung für den anspruchsvollen Gaumen. Angebaut, geerntet und aufbereitet in der familiengeführten Finca La Flamingo, wird er mit Recht als eine der besten Kaffeesorten der Region Chiapas anerkannt. Wir von der Kaffeerösterei Dreiburgen sind stolz darauf, Ihnen jetzt diesen Kaffee voller spannender Aromen aus dunkler Mousse au Chocolat, süßen Nüssen und unwiderstehlichem Karamell anbieten zu können. Schon ab dem ersten Schluck ist der Finca El Flamingo ein beeindruckendes Gourmet-Vergnügen. Lassen Sie die herrlich zarte Crema schokoladiger Aromen in Ruhe auf sich wirken, spüren Sie die Wohltat eines unwiderstehlichen, säurearmen Kaffees mit vollmundigen Noten aus dunkler Mousse au Chocolat, süßen Nüssen und cremigem Karamell.  Region: JaltenangoOrt: Ojo de Agua/ Monte ChristoKaffeetyp: ArabicaVarietäten: Bourbon, Caturra & TypicaBohnenart: FlachbohneHöhe: 1200 bis 1400 MeterAufbereitung: Nass aufbereitet, gewaschenVerschiffung: November bis FebruarSackgröße: 69 KgHäfen: VeracruzInhaber: Familiengeführt Kooperative: ICEACC mit 355 Kleinbauern

Inhalt: 250 Gramm (29,60 €* / 1000 Gramm)

Ab 7,40 €*
cremig - besonders säurearm
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Hacienda La Claudina - Kolumbien
Hacienda La Claudina – rotes Gold aus Kolumbien In der Hacienda La Claudina, eine Plantage nahe des kolumbianischen Dorfes Ciudad Bolívar, arbeiten noch echte Goldschürfer. Doch statt tief in den Berg zu graben, geht es für die Arbeiter hoch hinauf in die grüne Weite der Anden: In ihren handgewebten Tragesäcken transportieren sie einen echten Schatz. Der glänzt nicht golden, sondern saftig rot! Die Plantage Hacienda La Claudina beherbergt eine ganz außergewöhnliche Arabica-Bohne. Mit Hacienda La Claudina haben wir einen Kaffee in unser Sortiment geholt, dessen außergewöhnlicher Geschmack die Bezeichnung „oro rojo“ – rotes Gold – wahrhaft verdient hat. Das Anbaugebiet Mit Blick auf das Bergpanorama des Gebirges Los Farallones del Citara gedeihen die grünen Pflänzchen mit ihren roten Schätzen unter optimalen klimatischen und geographischen Bedingungen: In der feucht-warmen Bergluft genießen die Pflanzen zwischen 17 und 23°C beste Anbaubedingungen in der sonst brütenden Hitze Kolumbiens. Dank der mineralstoffreichen Vulkanerde profitiert das Gebiet um Antioquía von bester Bodenqualität, welche die Kaffeepflanzen mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt. Im Schatten von Bananenpflanzen locken die roten Knospen allerlei Arten bunter Vögel an und sorgen so für ein farbenfrohes Spektakel. Kaffeeanbau Die Plantage Hacienda La Claudina erstreckt sich über ca. 18 Hektar: 60 Arbeiter garantieren hier während der Erntezeit, beste Bohnenqualität – dank hundertprozentiger Handarbeit, größter Sorgfalt und Liebe zur wertvollen Arabica-Bohne. Kolumbien, das Land des roten Goldes Im Jahr 1723 soll der Priester José Gumilla erstmals Kaffeepflanzen von den französischen Antillen mit nach Kolumbien gebracht haben. Da ein Kaffeestrauch aber erst nach Jahren Erträge abwirft, brauchten die Kolumbianer einige Zeit, um ihre Skepsis gegenüber den knubbeligen Pflanzen zu verlieren. Schließlich war es wieder ein Geistlicher, welcher der Legende nach den Aufstieg Kolumbiens in den Kaffee-Olymp besiegelte: Statt der ansonsten üblichen Buße sollten die gläubigen Kolumbianer einfach drei bis vier Kaffeebäume pflanzen – das soll ein Erzbischof des hoch religiösen Landes einst angeordnet haben. Mittlerweile ist Kolumbien einer der weltgrößten Kaffeeexporteure. Dank seiner vollmundigen Arabica-Bohne ist das Land Spitzenreiter in der Produktion dieses hochwertigen Kaffees und ein wahres Eldorado für ausgezeichneten Kaffee. Der kolumbianische Kaffee ist berühmt für sein rundes, ausgewogenes Aroma mit süßlichen Nussanklängen, für seine dezent-fruchtigen Noten von Mandarinen und Beeren und für seinen leicht schokoladigen Abgang. Die Arabica-Bohnen sind mittelkräftig mit reicher, spritziger Säure und sorgen mit ihren vollmundigen Aromen für ein tolles Geschmackserlebnis. Die Familie Saldarriaga – nicht nur irgendwelche Kaffeeanbauer Wir von der Kaffeerösterei Dreiburgen legen großen Wert darauf, nicht nur das Anbaugebiet unseres exzellenten Kaffees sehr bedacht auszuwählen, sondern auch die Beteiligten vor Ort. Mit der Familie Saldarriaga haben wir einen Geschäftspartner gefunden, für den herausragende Qualität, nachhaltige Anbau- und Verarbeitungsverfahren sowie faire Arbeitsbedingungen ebenso höchste Priorität haben wie für uns selbst.   Wir beziehen unsere Bohnen direkt von der Familie und garantieren damit nicht nur beste Qualität unserer Arabica-Bohnen, sondern können auch für eine faire Vermarktung der Produkte einstehen und so die Entwicklung der örtlichen Kaffeeproduktion unterstützen. Verarbeitung per Handarbeit Die Plantage Hacienda La Claudina verfügt über eine eigene Aufbereitungsanlage. Die Bohnen können direkt nach dem Pflücken weiterverarbeitet werden und behalten so ihr volles Aroma bei. Die Arabicas sind weich und dabei äußerst aromatisch. Damit dieser Geschmack sich bestmöglich auf den gerösteten Kaffee übertragen kann, ist ihre Weiterverarbeitung sehr schonend. In speziellen Wassertanks quellen die Kaffeekirschen bis sich die Fruchtschale entfernt. Innerhalb von drei bis vier Tagen löst sich so auch das noch anhängende Fruchtfleisch von den Bohnen. Nach dem Waschen trocknen die Bohnen dann unter der kolumbianischen Sonne. Dank dieser fully-washed Aufbereitung erhalten die Arabica-Bohnen ihren fruchtig-spritzigen Geschmack. Einzigartiger Geschmack Voll, weich und absolut aromatisch: Noten von reifen Cranberrys werden durchbrochen von Mandarine und Nuss und verbinden so alles, was einen echten Single Origin zu einem Spitzenprodukt der Arabica-Bohnen macht. Bei unserem Hacienda La Claudina handelt es sich um einen Excelso der Spitzenklasse mit einem samtig-weichen und säurebetonten Geschmack. Der größte Teil des Kaffees ist die Varietät Castillo – eine ganz spezielle Arabica Bohne, die sich als besonders resistent gegen Krankheiten erwiesen hat. So vielfältig wie die Aromen dieser besonderen Bohne sind auch ihre Varianten: Zusätzlich zu Castillo hat die Hacienda verschiedene Micro-Lots, die unter anderem die Varietäten Yellow Bourbon oder Caturra hervorbringen. Verschiedene Aufbereitungsmethoden bieten außerdem die Nuancen natural und honey. Hacienda La Claudina, einer der hochwertigsten Kaffees der Welt Region: Ciudad Bolívar, Antioquía (Kolumbien) Kaffeetyp: ARABICA Haupternte: September bis Dezember Anbauhöhe: 1680 bis 1790 Meter Varietäten: Castillo, Caturra, Bourbon Aufbereitung: gewaschen (fully washed) Verschiffung: November bis März Sackgröße: 70 kg

Inhalt: 250 Gramm (29,60 €* / 1000 Gramm)

Ab 7,40 €*
samtig - aromatisch - vollmundig
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne
Kaffeebohne Kaffeebohne Kaffeebohne